Tiger mit Nuggi

„Appenzeller“ ist ja mal definitiv mein Lieblingskäse.  Also hin da, anschauen, den Ort mit den bunt bemalten Häusern. Der Ort Appenzell ist ziemlich kompliziert aufgeteilt, gleich drei politische Gemeinden teilen sich diesen (Appenzell, Schwende und Rüte). Davon merkt man aber nichts, wenn sich gefühlt alle Bewohner von Appenzell und jede Menge Zuschauer zum Fastnachtsumzug treffen. Lustig, „Fasching (so heisst das in Berlin) feiern“, war mein erster Gedanke, aber wirklich mitreden kann ich als Berlinerin nicht, wie ich schnell merke. Ich habe es ja auch noch nie zum Karneval ins Rheinland geschafft. Mehr als mein Halstuch mit Hasenaufdruck hatte ich als Verkleidung nicht zu bieten. Es gibt weissen Glühwein zu trinken, Konfetti und jede Menge Guggemusik. „Wenns chlöpft und tätscht ist sie wieder da, die fünfte Jahreszeit“ sagt Schweiztourismus. In Vorbereitung auf Ostern wird mit der Fasnacht die Zeit vor der 6 wöchigen Fastenzeit gefeiert. „Fünfte Jahreszeit“ wird dabei ein Zeitraum genannt, der den Lebensrhytmus vieler Menschen so beeinflusst, wie es sonst nur die Jahreszeitenwechsel tun. Wie die Kneipen geschmückt sind, kann ich mir vorstellen, dass in Appenzell beim ein oder anderen die fünfte Jahreszeit anbricht. Und die Kleinen? Egal, ob sie als Tiger, Pirat oder Spiderman verkleidet sind, Hauptsache der Nuggi lässt sich an das Kostüm klemmen, denn wenn ein Monster vorbeizieht…