Wandervoll- Der See führt Regie

Wir beginnen die zehnte Etappe aus dem Buch „Einfach Wandervoll“ am Bürkliplatz, denn dort kommen wir mit dem Schiff angefahren (wenn wir schon einen Ausflug machen, dann aber auch richtig). Ein kurzer Blick in die Bellevue Apotheke: die älteste Apotheke öffnete 1887 ihre Pforten an der Stelle wo sich der heutige Coop befindet. Heute hat die Apotheke 7 x 24h geöffnet. Zum Glück brauchen wir nichts, ausserdem haben wir uns mittags getroffen und langsam Hunger. Also geht es in die „NZZ Kantine“, dem Tibits. Vegetarisch gegessen und gestärkt, geht es weiter am See Richtung Tiefenbrunnen (wo der eigentliche Rundweg beginnt, würde man dem Buch folgen). Vorbei an der Badi „Utoquai“ (wo es im Sommer den 8 CHF Burger gibt) geht es weiter zum Chinagarten. Und von wem hat Zürich den Chinagarten geschenkt bekommen? Von der Stadt Kunming, im Gegenzug zu der Hilfe bei der Trinkwasserversorgung und Stadtentwässerung. Die Badi Tiefenbrunnen, kann man im Herbst ohne Eintritt besuchen, das Motto „sehen und gesehen werden“ ist lustigerweise in dem Buch zu finden und gilt auch für den Herbst. Zumindest wenn man (einen natürlich nur kurzen) Blick auf das Herrensonnendeck wirft. Unser nächstes Ziel, welches eigentlich auch nicht zur Etappe 10 gehört, ist der wunderschöne Biergarten, welcher zum Hotel Sonne in Küsnacht gehört. Die Strecke geht nur indirekt am See entlang und zieht sich ganz schön, darum würde ich den Bus empfehlen. Ansonsten sind 4km laufen aber auch machbar. Im Biergarten angekommen, ergattern wir uns einen Platz auf dem Sofa, direkt am Wasser- jetzt muss nur noch jemand den sauren Gespritzten bringen- und dann schauen wir uns den Sonnenuntergang an.